Schluss mit Katastrophe

Entspannte Frau sitzt am Strand

veröffentlicht am 19.08.2022

Krieg, Pandemie, Klima: Nachrichten können erdrücken!

Wenn ich früher meine Oma besucht habe, hat sie uns immer mit den Neuigkeiten versorgt, die es in ihrem kleinen Dorf inzwischen gegeben hat – wohlgemerkt zu Zeiten ohne Internet und TV-Gerät. Jedes Mal waren die Neuigkeiten schrecklich:

Jemand wäre ausgeraubt worden, jemand hatte eine Fehlgeburt erlitten, die Müllers lebten in Scheidung und das mit sechs Kindern, eine Nachbarin war an Krebs erkrankt, hatte den Job verloren oder ein Haus wäre versteigert worden oder gar abgebrannt. Als Kind dachte ich, dass die Leute in diesem Ort wohl vom Pech verfolgt wurden. Erst später wurde mir bewusst, dass meine Oma nur die negativen Neuigkeiten erzählt hat – natürlich gab es auch jede Menge gute Neuigkeiten, nur dass meine Oma diese nicht berichtenswert fand.

Genauso ist es mit den Nachrichten, wen interessiert schon brennend, wo Putin seine Schuhe kauft, eher doch wie viele Bomben er wohl noch hat.

Nachrichten sind genauso aufgebaut wie die Erzählungen meiner Oma.

Deshalb konsumiere deine Nachrichten bewusst und achte darauf, wie es dir dabei geht. Du hast das Gefühl, die Welt ist schlecht und du kannst nichts daran ändern? Dann hast du mehr negative Nachrichten gehört als dir gut tut. Schalte z.B. mal die Push Nachrichten auf deinem Handy aus und konsumiere Nachrichten nur 1 x am Tag, dann weißt du trotzdem, was gerade so los ist, aber die restliche Zeit kannst du für positivere Dinge nutzen. Und halte mal Ausschau nach News, die Zuversicht und Mut geben und vielleicht eine Lösung für ein Problem mitliefern.

Und wir selbst können auch dazu beitragen, nicht nur negative Impulse zu setzen. Versuche mal im Small Talk statt negativer Anekdoten ( endloser Stau, schlechtes Wetter, Bahn verspätet, Flug ausgefallen) etwas Positives zu erzählen wie (tolle Ausflüge gemacht, ohne Regen hätten wir wohl nur am Hotelpool rumgehangen, Flug ausgefallen, Gott sei Dank, denn die Flugbegleiterin im anderen Flieger war der Hit) und du wirst sehen, dass auch die Gespräche deines Gegenüber positive Tendenz haben werden.

Und du wirst dich besser fühlen mit positiven Gedanken.

Das könnte dich auch interessieren …

Wellnesstag für zuhause

Wellnesstag für zuhause

Wellnesstag für zuhause Ein Wohlfühltag muss nicht teuer sein. Und vor allem muss man dafür nicht reisen! Mach doch einfach deine eigene Wohnung zu deiner persönlichen Wellnessoase. Ich mache das mindestens 1 x im Monat. Zunächst einmal werden Fernseher, Smartphone...

mehr lesen
Tipps für mehr Gelassenheit

Tipps für mehr Gelassenheit

Tipps für mehr Gelassenheit Grenzen erfüllen wichtige Funktionen: Sie schützen uns, sie geben uns Sicherheit, sie dienen der Orientierung und sorgen zudem für Klarheit. Somit sorgen Grenzen für ein entspannteres Leben. Es tut natürlich auch gut, unsere eigenen Grenzen...

mehr lesen
Waldbaden

Waldbaden

Waldbaden Hierzulande erfreut sich Waldbaden immer größerer Beliebtheit. Früher einmal vielleicht nur etwas für „Grüne“ oder „Alternative“. Heute jedoch zieht es immer mehr gesundheitsbewusste Menschen in den Wald, um dem stressigen Alltag zu entfliehen, um Kraft zu...

mehr lesen